Eine Auswahl an Erfahrungsberichte
 

anonymisiert

Befreiung von Verstrickungen, Geschenke mit Freude annehmen

Diese Klientin kam zu mir, weil sie mit ihrem verstorbenen Ehepartner etwas klären wollte.  

Es gab Schwierigkeiten in der Familie und sie fühlte sich blockiert bzgl. der Erbschaft, die ihr ihr Ehegatte hinterlassen hatte, anzunehmen.

Der Jenseitskontakt konnte hergestellt werden, und ich spürte wie nah sie sich gestanden haben, wie stark die Liebe zwischen ihnen noch ist.

In der Sitzung konnte einiges geklärt werden, auch ihr Wunsch umzuziehen und warum sie es noch nicht getan hatte, kam zum Vorschein und sie fühlte sich nun frei den Schritt zu wagen, bereit für einen Neuanfang.

Heilung Geschwisterbeziehung

Ein guter Freund von mir, wollte wissen wie sich das anfühlt, ein Jenseitskontakt herzustellen.

Ich kenne ihn besonders gut, aber nicht seine Freunde oder Verwandten, das macht es für mich tatsächlich einfacher mit einer unbekannten Seele (die nicht mehr unter uns lebt) Kontakt aufzunehmen.

In dieser Sitzung erschien seine verstorbene Schwester.

Sie strahlte ganz viel Liebe und Freude aus und er konnte dies spüren. 

Zu Lebzeiten war die Kommunikation zwischen ihnen eher getrübt, in der Sitzung kam auch die Ursache zum Vorschein.

Es war ihr wichtig, dass ihr Bruder wusste, dass es ihr leid tat, dass es damals nicht besser gelaufen ist.

 

Er hegte keinen Groll und konnte dies total gut annehmen. Seitdem sieht er seine Schwestern lächeln, wenn er an sie denkt.

Haustier

Dieser Herr ist zu mir gekommen, weil er sich um die Gesundheit seines Hundes sorgte.

Er hatte seit einiger Zeit körperliche Beschwerden, konnte sich nicht mehr so gut wie früher bewegen, auch nach der Operation wurde es nicht signifikant besser.

Ich habe beim Hund eine tiefe Trauer festgestellt. Es hat sich herausgestellt, dass ihm die Trennung des Ex-Partners des Hundehalters zugesetzt hatte, denn zu dieser Frau hatte er eine enge Verbindung gehabt.

Die Trennung hatte aber auch der Hundehalter noch nicht komplett verarbeitet. Er hoffte insgeheim, dass seine Ex zu ihm zurückkam, doch sie war bereits in einer neuen Beziehung.

Wir haben noch weitere Themen, Glaubenssätze bzgl. Frauenbild angeschaut & verändert.

Er war für die Veränderung offen und bereit dazu und merkte auch ,dass dadurch die Beziehung zu seinem Hund lockerer wurde; der Stress, dass er ihm helfen muss gesund zu werden, war weg.

Sein Herz strahlte wieder, zudem sagte er, dass er zum ersten Mal fühlen konnte, wie sich bedingungslose Liebe anfühlt.

Auch hier hatte ich keinen physischen Kontakt mit dem Hund, mit ihm habe ich telefonier.t

Finanzen

Der Herr aus dieser Sitzung wollte herausfinden, welche Glaubenssätze ihm im Bereich Finanzen/Geldfluss im Wege standen.

Es stellte sich heraus, dass ihm eigentlich nicht wohl dabei war, wenn er mehr als genug Geld hatte, denn somit hätte er seinen Verwandten noch mehr helfen müssen. Er fühlte sich dazu verpflichtet ihnen zu helfen.

Dies sind meistens genetische Glaubenssätze. Er war bereit dazu, diese loszulassen, zu verändern. Er hatte dadurch das Gefühl von "sich gebraucht" fühlen gelernt wie auch das Gefühl von Zugehörigkeit.

Ich bot ihm an, die Definition von Zugehörigkeit zu verändern, eine die frei von Verpflichtung ist. Er war bereit dies so anzunehmen und fühlte sich dadurch gleich freier.

Wir haben noch weitere Glaubenssätze verändert.

Da sein Unterbewusstsein sich nicht mehr bedroht fühlte, mehr Geld zu verdienen, anzunehmen, konnten neue, positivere Erfahrungen mit Geld erschaffen werden.

Dies braucht aber Zeit, es kann sein, dass er diese Glaubenssätze immer wieder neu erschafft.

Er muss täglich daran arbeiten, sich bewusst machen was und wie er über Geld denkt.

 

Auch wichtig, sich nicht von Angehörigen beirren lassen.

Denn wir sind immer mit Menschen zusammen, die die gleichen Überzeugungen haben, wenn auch nur unbewusst.

Manchmal ist ein "cut" hilfreich, sich von Menschen zu verabschieden, die einem daran hindern, sich zu verändern, es geht nicht darum die andere Person zu verurteilen.

Nehmen wir das Beispiel, dass 2 Menschen beinahe am ertrinken sind, wenn beide sich am anderen festhalten, den anderen dadurch nach unten drückt, gehen früher oder später beide unter.

Wenn aber Ruhe bewahrt wird, und sich die beiden absprechen wie sie sich gegenseitig unterstützen könnten, zum Beispiel mit dem Rettungsschwimmer-Griff, können beide enorm viel Kraft sparen.

Selbstliebe ist auch, sich regelmässig folgendes zu fragen

  • hab ich die Kraft zu helfen?

  • brauche ich eine Pause, Rückzug?

  • wie möchte ich mich einbringen, anderen dienen ohne mich aufzuopfern? 

 

Rückenschmerzen

Die Frau aus dieser Sitzung kam wegen Rückenschmerzen zu mir.

Sie hatte in den vergangenen Jahren diverse Ärzte konsultiert und verschiedene Therapien ausprobiert, doch die Rückenschmerzen gingen nicht vollständig weg.

Ich habe nach dem seelischen Zusammenhang gefragt und ihr mitgeteilt welche Einstellung zur einer Verbesserung, Heilung führen könne. Dies war für sie stimmig, nachdem sie dies umgesetzt hat, verschwanden auch die Rückenschmerzen.

Ich glaube nicht, dass die vorherigen Behandlungen bei anderen Institutionen nichts gebracht haben, alles diente dazu ihre Heilung zu unterstützen.

ich weiss, dies mag vielleicht unglaubwürdig klingen, doch ich habe diese Frau nie persölich getroffen, wir haben die Sitzung offline durchgeführt, via Email.

Jenseitskontakt

In dieser Beratung war eine junge Frau, die selbst sehr hellfühlend ist und eng mit Engeln arbeitet. 

 

Sie war neugierig auf einen Jenseitskontakt.

 

Es erschien eine enge Verwandte.

Dies überraschte meine Klientin, sie hatte schon lange nicht mehr an sie gedacht und musste weinen. Sie fühlte sich schuldig, denn als sie verstarb, war sie noch recht klein und hatte aufgrund der gegebenen Umstände entschieden, nicht zu trauern, denn ihre Mutter war durch den Tod dieser Person in eine Art Schockstarre geraten. Meine Klientin wollte ihre Mutter mit ihrer eigenen Trauer nicht zusätzlich belasten.

Die junge Frau und die verstorbene Person standen sich früher sehr nah.

 

Wir haben an diversen Themen gearbeitet und die Liebe zwischen der Klientin und der verstorbenen Person konnte wieder frei fliessen. Die Klientin fühlte sich frei und total bereichert. 

Sie erzählte mir später, dass sie danach positive Veränderungen in ihrem Privatleben vornehmen konnte, sie fühlte sich dadurch stärker.

Partner-Suchbild erkennen & verändern

Mein Partner-Suchbild ist irgendwie komisch, sagte diese Kundin zu mir. Ich fühle mich von einem Typ Mensch angezogen, dessen Charaktereigenschaften mir aber nicht gut tun. Mein Verstand weiss es, doch mein Herz fühlt so eine starke Anziehungskraft. Es sind meistens sehr selbstbewusste, aufregende Männer, die sich aber für meine Person wenig interessieren. Ich fühle mich dabei hilflos und möchte dies verändern.

Diese Art von Anziehungskraft hat oft mit unseren genetischen Glaubensmustern zu tun.

Da es ganz aktuell um eine neue Bekanntschaft ging, fühlte sie sich bereits nach einer Sitzung wieder frei, sie merkte wie sie wieder bewusster entscheiden konnte und fühlte sich ihm nicht mehr ausgeliefert.

Sie erzählte mir, dass ihr die weiteren Sitzungen dazu verhalfen, nicht mehr wehmütig an ihren Ex zu denken, sie wusste was sie durch die Beziehung gelernt hatte und dass sich ihr Männerbild bereits geändert hatte. Es kamen neue Männer in ihr Leben "Gleichgesinnte", mit denen sie Freundschaften schloss und sie fühlte sich freier, auch der Gesellschaftsdruck, unbedingt in einer Beziehung sein zu müssen, wenn man kein Versager sein muss, hatte sich gelöst.

Mutterbeziehung

Die Person aus dieser Sitzung wünschte sich, dass es ihrer Mutter besser ging, sie hatte vor einiger Zeit ihren Ehegatten verloren. 

Ich habe ihr gesagt, dass wir nur bei ihr selbst etwas ändern können, also z.B. die Art wie sie die Beziehung zu ihrer Mutter erlebt, aber nicht bei ihrer Mutter direkt, hierfür müsste sonst ihre Mutter kommen.

Sie war damit einverstanden. Es stellte sich heraus, dass sie sich gefühlsmässig verpflichtet fühlte, ihrer Mutter zu helfen.

Wir haben mit ihrer Zustimmung an diesem Thema gearbeitet.

Sie konnte sehen, dass es ihrer Mutter sogar besser ging, wenn sie sah, dass ihre Tochter sich nicht verpflichtet fühlte, sie fühlte sich freier.

Es stellte sich Gelassenheit ein und sie konnte ihre Mutter auf eine entspanntere Art lieben.